Ein historisches Ergebnis

Ich hae es ja nicht wirklich glauben wollen gestern, aber es war die reine Wahrheit. Ich kam nach Hause, schaute auf kicker.de nach dem Ergebnis des Länderspiels und stellte fest, daß die Schweiz fünf Minuten vor Schluss mit 5:3 führte.

Bitte was?

Ich habe mir die letzten paar Minuten noch angeschaut, viel passierte ja nicht mehr, wobei ich insgeheim noch auf das 6:3 spekulierte. Es kam nicht, und so hat Deutschland sich in der Schweiz dasselbe Ergebnis gefangen wie vor 104 Jahren beim ersten Länderspiel ünerhaupt. Und irgendwie findet das keiner so richtig schlimm.

Bitte was?

Leute, wir haben uns fünf Gegentore gefangen. Im vorletzten Spiel vor der EM. Die hochgelobten Dortmunder waren nicht in der Lage, das rauszureißen, ud der hochgelobte Gladbacher Keeper sah auch nicht wirklich gut aus. „Abstimmungsprobleme“ nennen sie das. Sicherlich wahr. Aber diese Fehler, diese freistehenden Gegner, das kann doch nicht wahr sein. Fünf. Gegentore. Wißt ihr, wie lang das her ist, daß Deutschland fünf Gegentore kassiert hat?

Gar nicht so lage, wie man glauben mag. Ich habe nämlich nachgeschaut, weil ich mich gar nicht daran erinnern konnte. Es ist gerade mal 8 Jahre her, daß die deutsche Nationalmannschaft ein 1:5 in Rumänien kassierte. Das Spiel war wohl wirklich schlecht, und bei der EM ein paar Wochen später hat unsere Mannschaft ja auch mal richtig schlecht abgeschnitten. Ein böses Vorzeichen also? Wir müssen jetzt wohl darauf hoffen, daß die vize-geschädigten Bayern den Karren aus dem Dreck ziehen.

Vielleicht werden wir dann wieder Vize-Europameister?

Advertisements

Lewandowski wechselt zum FC Bayern!

Ich habe es gerade erst gelesen, aber die Meldung ist schon seit Montag raus: Lewandowski geht zum FC Bayern München, wechselt vom Pokalfinalgegner zu den Süddeutschen. Äh, was? Wieso sollten die Dortmunder den abgeben? Wo ist der Sinn? Haben die nach dem Reus-Transfer kein Geld mehr?

Die Wahrheit ist mal wieder ganz harmlos: Es stimmt, Lewandowski wechselt tatsächlich zum FC Bayern, aber nicht Robert vom BvB, sondern Gina vom FFC. Es geht also um die (im Pokal siegreiche) Frauenfußballmannschaft der Münchner. Offenbar hat die Medung am Montag für einiges Aufsehen gesorgt, natürlich zu Unrecht.

Weiteres läßt sich bei der Süddeutschen Zeitung nachlesen. Herrliche Geschichte 🙂

Ein ganzer Haufen Geschenke

Tja, wie es aussieht, hat Bayern München die nationale Vorherrschaft der Dortmunder Konkurrenz anerkannt. Das 2:4 hat das Spiel nochmal ein bißchen spannend gemacht, aber Manuel Neuer (Schalker!) hat sich dann gedacht, er schenkt dann mal noch einen her, bevor sich noch einer wehtut.

Ich habe das Spiel bis zum Ende angeschaut, aber jetzt bin ich raus. Schöne DVD rein, Schluß mit Fußball für heute.

Herzlichen Glückwunsch an den Pokalsieger. Und Meister. Und erstmaligen Double-Sieger. Dortmund war einfach besser. Punkt.

Ich kanns nicht mehr sehen

Bitter ist das. In der ersten Halbzeit waren die Roten annähernd gleichauf, die Führung eher etwas zu hoch. In der zweiten Halbzeit ist ichts mehr übrig davon. Nach dem 1:4 tun die Bayern gar nichts mehr, die lassen das Spiel laufen. von Gewinnen, vom Drehen des Spiels kann keine Rede mehr sein, eher fangen sie sich gleich noch den nächsten.

Oh, das war jetzt knapp – endlich mal ein schneller Angriff, Kopfball an die Latte, aber kein Tor. Das wird sie nicht wecken.

Mann, bin ich sauer. Wie kann man sich nur so hängen lassen? Auf die Weise verliert man auch gegen Chelsea. Einfach so. Ich denke ernsthaft darüber nach, mir den Rest nicht mehr anzutun. Macht keinen Spaß.

Okay, ich halte durch. Bin das Leiden ja vom jahrelangen Preußenfandasein gewohnt – dagegen ist das hier ja Jammern af hohem Niveau…

Mehr Geschenke

Okay, der zwischenzeitliche Ausgleich war sicherlich verdient, wenn auch etwas glücklich zustandegekommen (ein von einem angeschlagenen Weidenfeller verursachter Elfmeter), aber dann haben die Bayern wieder Geschenke verteilt. Das unnötige elfmeterreife Foul von Boateng, die Ausssetzer vor dem 3:1 – so kann man natürlich gegen Dortmund nicht gewinnen. Dortmund hat dreimal aufs Bayerntor geschossen, alle drin. Unglaublich. Und wann immer Bayern vor Langeraks Tor kommt, stehen da schon sechs oder sieben Schwarz-Gelbe und machen den Strafraum dicht. Hammer.

Das machen die Dortmunder einfach mal richtig gut. Leider 😦

Geschenke

Ich hatte nicht erwatet, daß der FC Bayern heute Geschenke verteilt.

Ich sitze vor dem Fernseher und schaue mir das Pokalfinale an. Ich habe zu diesem Zweck sogar eins meiner alten Bayerntrikots angezogen. Ich bin ja voller Erwartung hier herangegangen, und dann dauert es gerade mal drei Minuten, bis Dortmund führt. Was für ein Schnitzer!

Und auch wenn Kommentator Rethy meint, der FC Bayern kenne sich ja mit frühen Rückständen aus: In Dieser Saison sind die Bayern nicht gut darin, Rückstände zu drehen. Das wird eine Zitterpartie. Wenn wir Glück haben.

Bayern im Pokalfinale

Heute spielt Bayern gegen Frankfurt im Pokalfinale.

Was?

War das nicht Bayern gegen Dortmund?

Ja, das kommt nachher. Jetzt kommt erstmal FC Bayern München gegen 1.FFC Frankfurt. In Köln beginnt das Pokalfinale der Frauen, und auch bei diesem Spiel drücke ich Bayern die Daumen. Der Ferseher läuft, ich kümmere mich allerdings nebenbei noch um andere Dinge (oder sollte ich besser sagen: Ich erledige wichtige Arbeit, und nebenbei läuft Fußball? Ja, das trifft es eher.)

Im Frauen-Pokalfinale ist Bayern Außenseiter. Naja, im Männer-Finale nachher auch irgendwie, aber da ist es doch knapper, denke ich 🙂