Ich lebe noch :)

Meine Güte, fast zwei Wochen nichts geschrieben…was war da denn los? Eigentlich gar nichts. Es hätte schon was zu erzählen gegeben… Schützenfest und so, EM-Vorbereitung, aber im Endeffekt war ich einfach so beschäftigt, dass ich zum Bloggen nicht mehr gekommen bin. Zwischen Schützenfest und Klausuren schlich sich dann noch die Sommerhitze, die mich sowas von träge machte, dass ich es einfach gelassen habe.

Ich gelobe Besserung 🙂

Advertisements

Auf gehts, mal wieder

Nur noch wenige Minuten habe ich, also schreibe ich schnell noch einen Blogeintrag. Die heutige Zugfahrt schlägt die Fahrt nach regensburg, wenn auch nicht viel – es geht nach München. Eurobahn bis Düsseldorf, von dort mit dem ICE durch bis München. Damit ich mich unterwegs nicht langweile, habe ich mir Arbeit eingepackt. Im Fernzug habe ich immer Ruhe und kann ganz locker Klausuren korrigieren, ohne Ablenkung – herrlich.

Ich reise wieder leicht, nur den Rucksack vollgepackt, und morgen geht es weiter nach Burghausen. Am Donnerstag werde ich dann nach Münster fahren, am Freitag folgt ein kleiner Ausflug nach Bremen, und spätestens am Samstag bin ich wieder zuhause. Schon ist die Woche verplant – und wie viel ich online sein werde, weiß ich auch noch nicht. Es könnte also durchaus sein, daß hier vor Samstag kein Artikel mehr erscheint.

Aber dann gehts weiter. Und ich muß jetzt zum Zug. Signing off.

Schon wieder wach

Erster richtiger Ferientag, und ich bin schon wieder früh auf. Warum? Ich muß noch packen. Ich war gestern abend so müde, daß ich schon während des Tatorts einschlief, und ich hatte keine Lust mehr auf Packen. Also mache ich das gleich in aller Ruhe. Ich bin zwar nur zwei Tage weg, die wollen aber sinnvoll genutzt werden, also packe ich in Ruhe. Immerhin stehen ganz unterschiedliche Termine auf dem Programm. Eltern besuchen, Convent, Preußen, KVMSemesterantrunk, Dienstag am Tag noch ein paar Klausuren erledigen – und ich möchte nicht zu viel packen.

Ich glaube, ich mache mir gerade zu viele Gedanken. Schluß damit. Schönen Tag noch 🙂

Schluss?

Ich bin immer noch hier in der Schule, ich bin nur gar nicht sicher, ob ich überhaupt noch hier sein muss. Man verliert die Zeit und das Geschehen ein bißchen aus den Augen, wenn man am Korrigieren ist – und manchmal lasse ich mich auch vom Online-Geschehen ablenken. Die Zwölfer arbeiten teilweise noch an der Facharbeit und tauschen sich auf Facebook über Textverarbeitungssoftware aus, und ich weiß ja doch ein paar Dinge in dem Bereich. Nur von „meinen“ Facharbeitschreibern lese ich dort nichts. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß das ein gutes Zeichen ist, es keine Probleme gibt und sie konzentriert arbeiten (oder vielleicht schon fertig sind).

Ich glaub, ich mach Feierabend. Sonne genießen bis 3 Uhr, dann geht mein Zug nach Münster.

Pause

Es ist zehn Uhr morgens, ich sitze in der Schule und arbeite an den Klausuren. Draußen scheint die Sonne, und ich werde wohl heute Nachmittag in den Garten hinterm Haus umziehen (den Garten hinter meinem Haus, nicht den Schulgarten).

Und jetzt mache ich eine Pause, denn auch das muß ab und an sein. Ab in die Sonne 🙂