Bahnane

Am Samstagnachmittag hat das Bahnfahren mal nicht so geklappt wie geplant. Mein ursprünglicher Plan war ja, ab Essen den ICE bis Hamm zu nehmen und dann inden RE nach Münster umzusteigen, mit Ankunft 18:47. Da der ICE in Essen aber schon mit 20 Minuten Verspätung lief und damit mein Anschluß in Hamm völlig unsicher war, habe ich stattdessen den RE1 nach Dortmund genommen, um dort den nächstbesten Zug nach Münster zu nehmen (bevorzugt Fernverkehr, da hat man bessere Chancen, einen Zugbegleiter zu erwischen, der mir die Fahrkarte entwertet, damit die City-Option gilt). In Dortmund schaute ich dann kurz auf den Abfahrtsplan und stellte fest, daß am Gleis gegenüber ein IC nach Münster 5 Minuten Verspätung hatte und daher für mich genau passen sollte, also bin ich gleich am Gleis geblieben. Ergebnis: Der IC kam mit über 20 Minuten Verspätung, weil irgendein Vollhonk kurz vor Einfahrt in Dortmund die Notbremse gezogen hat. Losgefahren in Dortmund ist er dann mit 30 Minuten Verspätung. Im Zug wurde dann durchgesagt, daß die Verspätung 24 Minuten beträgt und wir in Münster um 18:20 ankommen sollten. Insofern dachte ich mir: Prima, immer noch fast eine halbe Stunde früher als ursprünglich geplant. Es ist schon angenehm, wenn man trotz 24 Minuten Verspätung früher ankommt als erwartet.

In Münster hatte mein Zug dann 40 Minuten Verspätung, so daß ich am Ende nur 10 Minuten gewonnen habe. Dafür bin ich trotz Verspätung entspannt gefahren, in der Gewißheit, doch noch früher anzukommen. Und durchgehend mit Sitzplatz.

Insofern alles in Ordnung 🙂

Advertisements

Guten Morgen Wochenende (fast)

So, es ist Freitag. Ich muß noch ein par Kleinigkeiten erledigen, unter anderem Koffer packen, denn nachher geht es gleich nach der Schule ab Nach Essen zur Fortbildung. Ich übernachte da sogar, ist alles inklusive (hab auch genug Geld bezahlt für den Spaß). Und am Samstag fahre ich weiter nach Münster, zur Gründungskneipe der ADV Athena. Die hatte ich schon fast vergessen, bis mich Catha am Montag dran erinnert hat. Das ist auch der Grund, warum ich für die zwei Tage einen Koffer packe – darin läßt sich der Anzug einfach besser transportieren.

So, und jetzt will ich mal loslegen, in zwei Stunden muß ich so langsam los zur Schule.

Alle freuen sich

Da ich hier eh noch sitze, kann ich auch weiterschreiben. Ich habe gerade gesehen, wie im Facebook-Newsfeed alle am freuen und beglückwünschen sind 🙂 Richtig so, im Europapokal muß man sich auch für die deutschen Vertreter freuen, wenn es nicht der eigene Verein ist. (Okay, für Arminia würde ich mich nicht freuen, aber die sind weiter weg vom Europapokal als die Preußen, da brauche ich also nicht drüber nachdenken).

Und dann ist da noch einer bei den FB-Kommentaren, der sich richtig auskennt. Bis vor wenigen Minuten hatte er ein Real-Wappen als Profilbild, jetzt ist es plötzlich Chelsea – der Mann weiß, wer gegen Bayern verliert 🙂

Fiiiiiiiiiiiiiiiiinaaaaaleeeee!

Ja! Das ist es! Bayern ist im Finale! Geil! Spanien ist raus!

So, jetzt muß ich erstmal runterkommen. Das war ja nervenaufreibend. Erst hält Neuer zwei Elfer, und als ich gerade denke, jetzt muß das nur noch einmal klappen, hält der Casillas auch zwei. Mann, der Elfmeter von Kroos war ja mal gar nichts. Und dann, ja dann, dann kam Sergio Ramos und tat den Bayern den Gefallen, das Tor nicht zu treffen. Schweinstiger erledigte den Rest.

Halb zwölf, ich bin hellwach und aufgepumpt. Wird wieder so ein müder Tag morgen. Egal, das wars wert, Danke, Bayern München, für einen tollen Fußballabend. Demnächt auch wieder in der Buli? Ach, erstmal am 19. Mai in München. Hauts die Engländer weg. Danke. Bitte.

Elfmeter?

Also, mit dem Elfmeter war ich jetzt nicht so einverstanden. Das war der schllechteste Start, den die Bayern erwischen konnten: Rückstand nach fünf Minuten. Jetzt muß nämlich nicht mehr Real das Tor machen, sondern Bayern.

Und in dem Moment, in dem ich das schreibe, fällt das 2:0 für Real. Aua. So langsam sollten die Bayern mal anfangen mit den Toren.

Chelsea – nochmal

Das gefällt mir doch! Chelsea hat es tatsächlich geschafft, Barcelona die Stirn zu bieten. Klang im Kickerticker zwar nach Glück im Spiel, aber in Unterzahl fast eine Stunde durchzuhalten, muß man auch erstmal hinbekommen.

Und jetzt machen es die Bayern hoffentlich morgen nach. Das heißt, sie müssen es von mir aus nicht soo spannend machen 🙂

EDIT: Artikel umbenannt – alter Titel lief letzte Woche schon 🙂