Sieg!

So, das waren wieder drei Punkte für den SCP. 2:0 in Halle, und es klang im Ticker und im HFC-Fanradio nach einer knappen und hart geführten Partie. Egal, Hauptsache drei Punkte. Leider hat Bielefeld auch gewonnen und bleiben auf Platz 1. Preußen geht immerhin rauf auf 3.

Und jetzt drücke ich Gladbach die Daumen, die müssen es in Kiew noch besser machen. Die Trikots sehen jedenfalls mal prima aus.

Advertisements

Ein historisches Ergebnis

Ich hae es ja nicht wirklich glauben wollen gestern, aber es war die reine Wahrheit. Ich kam nach Hause, schaute auf kicker.de nach dem Ergebnis des Länderspiels und stellte fest, daß die Schweiz fünf Minuten vor Schluss mit 5:3 führte.

Bitte was?

Ich habe mir die letzten paar Minuten noch angeschaut, viel passierte ja nicht mehr, wobei ich insgeheim noch auf das 6:3 spekulierte. Es kam nicht, und so hat Deutschland sich in der Schweiz dasselbe Ergebnis gefangen wie vor 104 Jahren beim ersten Länderspiel ünerhaupt. Und irgendwie findet das keiner so richtig schlimm.

Bitte was?

Leute, wir haben uns fünf Gegentore gefangen. Im vorletzten Spiel vor der EM. Die hochgelobten Dortmunder waren nicht in der Lage, das rauszureißen, ud der hochgelobte Gladbacher Keeper sah auch nicht wirklich gut aus. „Abstimmungsprobleme“ nennen sie das. Sicherlich wahr. Aber diese Fehler, diese freistehenden Gegner, das kann doch nicht wahr sein. Fünf. Gegentore. Wißt ihr, wie lang das her ist, daß Deutschland fünf Gegentore kassiert hat?

Gar nicht so lage, wie man glauben mag. Ich habe nämlich nachgeschaut, weil ich mich gar nicht daran erinnern konnte. Es ist gerade mal 8 Jahre her, daß die deutsche Nationalmannschaft ein 1:5 in Rumänien kassierte. Das Spiel war wohl wirklich schlecht, und bei der EM ein paar Wochen später hat unsere Mannschaft ja auch mal richtig schlecht abgeschnitten. Ein böses Vorzeichen also? Wir müssen jetzt wohl darauf hoffen, daß die vize-geschädigten Bayern den Karren aus dem Dreck ziehen.

Vielleicht werden wir dann wieder Vize-Europameister?

Aachen kommt näher

Nachdem Eintracht Frankfurt gestern in Aachen gewonnen hat, sind sie zurück in der Bundesliga. Herzlichen Glückwunsch. Am anderen Ende der Zweiten Liga zeichnte sich ein Abstieg von Alemannia Aachen immer deutlicher ab. Ich persönlich würde das sehr begrüßen; nicht, weil ich der Alemannia Böses wünsche, sondern weil es ein Auswärtsspiel in der Nähe wäre, zu dem ich nicht sechs, sieben Stunden mit dem Zug anreisen müsste, sondern kaum anderthalb. Aus demselben Grund hoffe ich, dass Rot-Weisß Oberhausen in der Dritten Liga bleibt, denn dahin fahre ich nur eine Stunde. Und natürlich drücke ich aus demselben Grund der Reserve von Borussia Mönchengladbach in der Regionalliga West die Daumen, aber das sieht eher schlecht aus. Dann eben bitte Dortmund II, das ist immerhin noch etwas näher als Münster.

Aus ganz anderen Gründen wäre ich über den Karlsruher SC als Drittligisten nicht böse – dann hätte ich nämlich noch einen Grund, mal wieder nach Karlsruhe zu fahren 🙂

Danke, Dante

So, heute gab es das Elfmeterschießen, und dieses Mal hat Manuel Neuer den Bayern das Spiel gerettet. Der eigentlich entscheidende Schuß kam aber von Dante, der den Kasten doch arg verfehlt hat. Danach war das Ding gegessen.

Im dritten Anlauf hat Bayern also Mönchengladbach geschlagen, wenn auch nur im Elfmeterschießen. Wurde auch Zeit.

Auswärtsfan

Ich schaue gerade Fußball im TV. Das Spiel findet ja kaum 20 Kilometer entfernt statt, und ich bin kann die heimische Borussia ja durchaus leiden, aber heute bin ich doch klar für die Auswärtsmannschaft. Naja, vermutlich bin ich nicht mal der einzige in der Gegend, schließlich gibt es überall welche.

Kann mir eigentlich jemand erklären, wie die Gladbacher das jetzt wieder gemacht haben? 2:0? Gehts noch?