Die Reise nach Breslau: Tag 6

Montag, 16. Juli: Optimistisch geschätzt

Gestern dachte ich, ich sei 50 km vor Leipzig; das war eine sehr optimistische (und daher leider falsche) Schätzung, denn am Ende standen 78 Kilometer auf dem Tacho, und ich bin keine wesentlichen Umwege gefahren. Der Tag begann aber schon mit einem schlechten Zeichen, denn ich wurde gegen halb fünf von einem prasselnden Regenschauer geweckt. Super, Zelt nass. Ich bin mal kurz Pinkeln gegangen, fand aber den Schlüssel zum Sanitärhaus nicht, so dass ich die Wand eines Schuppens benutzte. Als ich wieder ins Zelt kam, fand ich den Schlüssel. Irgendwie lief also alles ein bisschen daneben.

Windräder

Der Wind, der die Räder antreibt, treibt auch mich voran.

Ich wurde gerettet von der Morgensonne. Irgendwann kam kein Regen mehr nach, dafür heizte die Sonne aus Osten das Zelt auf, und als ich gegen halb neun ans Abbauen ging, war das Zelt praktisch trocken (den Rest konnte ich abwischen). Zum Frühstück gab es Reste von gestern (drei Minisalamis und etwas Fruchtgummi, dann war mein Proviant alle). Auf ging die Fahrt erst einmal nach Querfurt, wo ich Proviant wieder aufstockte, auch Wasser, denn das Wasser vom Campingplatz schmeckte irgendwie komisch. Dann gab es eine recht lockere Tour: Keine größeren Hügel, dafür kräftiger Rückenwind und etwas Sonne. Ein Päuschen gab es in Bad Lauchstädt in den historischen Kuranlagen, wo schon Goethe und Schiller kurten.

Kuranlagen in Bad Lauchstädt

Wo sich Goethe erholen konnte, kann ich das auch: Bad Lauchstädt

Mittag machte ich erst in Merseburg, wo ich mir sogar ein Eis gönnte. An der Brücke über die Saale traf ich einen Radfahrer, der vorgab, schon 95 Kilometer erledigt zu haben – am Vormittag! Nun gut, ich gönne es ihm ja; ich selbst hatte zu dem Zeitpunkt erst 43 Kilometer, aber es sind ja noch ein paar mehr geworden. Irgendwie wurde es dann aber mühsam, ich hatte keine  rechte Lust mehr – aber ich hatte in Leipzig mein Zimmer in der Jugendherberge reserviert (gestern per Telefon) und wollte das schon wahrnehmen. Nun, ich habe es geschafft, habe Leipzig erreicht, bin quer durch die Stadt geradelt und habe die DJH gefunden. Und, praktisch für morgen: Zur Weiterreise gen Osten muss ich nur einmal abbiegen und der großen Straße folgen.

Eine Brücke in Leipzig

Gehört schon zu Leipzig, aber die Brücke habe ich nicht benutzt,

Und wie weit ich morgen komme, das ist offen. Nur den Besuch beim AH Klappi werde ich ausfallen lassen, das liegt doch zu weit ab von der Strecke. Man kann nicht alles haben. Dafür muss ich so langsam dran denken, die Abraxen in Dresden vorzuwarnen. Hmm, ich stelle gerade fest, dass ich morgen Dresden erreichen könnte, aber dann müsste alles optimal laufen und ich nicht links und rechts gucken. Also eher nicht. Gegebenenfalls nehme ich mir etwas mehr Zeit für Dresden. Ich wollte aber auch unterwegs noch Meißen anschauen. Ach, so viele Möglichkeiten!

Völkerschlachtdenkmal

Mit Baugerüsten: Das Völkerschlachtdenkmal zu Leipzig

Übrigens, da ich Leipzig recht früh erreicht habe, konnte ich mir ein bisschen die Stadt anschauen. Ich bin zum Völkerschlachtdenkmal gefahren, bin aber nicht raufgestiegen (meine Beine machten nicht mit). Und ich war in der Innenstadt und habe mir zum Abschluss diesen riesigen grandiosen Bahnhof angeschaut. Tolles Teil, tatsächlich. Und dann war ich müde und bin zurück zur Jugendherberge, wo ich gerade noch diesen Bericht schreibe und in der Statistik feststelle, dass ich bisher einen Tageskilometerschnitt von fast 77 Kilometern gefahren, so dass ich insgesamt schon über 460 Kilometer zurückgelegt habe. Ich bin halb da. Je nachdem, wie ich in Polen durchkomme, könnte ich nächsten Montag schon Breslau erreichen. Irre. Darüber muss ich erst mal ne Nacht schlafen.

Im Spiegel

Es geht auch andersherum 🙂

Gute Nacht also.

Start: Campingplatz zu Querfurt (9:00); Ende: Leipzig (16:00)
Tagesstrecke: 78,50 km; Zeit: 4:23:10; Avg. Speed: 17,89; Max. Speed: 43,50

Voriger Teil: Tag 5 – Nächster Teil: Tag 7

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Reise nach Breslau: Tag 6

  1. […] Teil: Tag 4 – Nächster Teil: Tag 6 Share with:FacebookE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste dem dies gefällt. Dieser […]

  2. […] Teil: Tag 6 – Nächster Teil: Tag 8 Share with:FacebookE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s