Wecken

Heute morgen ging es früh raus, denn der Spielmannszug der St.-Lambertus-Bruderschaft Breyell-Dorf/Metgesheide traf sich schon um fünf Uhr morgens zum Wecken der Offiziere der Bruderschaft. Ich bin ja gestern früh ins Bett gegangen, trotzdem war das Aufstehen um 4 Uhr morgens keine Freude. Immerhin war ich gestern noch müde vom Wochenende gewesen, und insofern fühlte ich mich nicht wirklich ausgeschlafen. Nun, aus fem Weg zum Treffpunkt hörte ich sogar in der Ferne noch die Musik von irgendeiner Party, aber das interessierte mich dann nur peripher.

Das Wecken an sich war nicht die reine Freude, weil es größtenteils von Regen begleitet war; dadurch waren wir nach einigen Stationen ganz nett nass, und auch wenn der Regen später nachließ, waren Jacke und Hose doch die ganze Zeit feucht. Wir haben jedenfalls unser Programm abgespult (hinfahren zum nächsten Ziel, aufstellen, „Der Mai ist gekommen“ spielen, „Freut euch“ spielen, auf zur nächsten Station) und haben hinterher schön gefrühstückt. Und dann bin ich nach Hause und bin erstmal auf dem Sofa eingeschlafen, und auch jetzt fühle ich mich müde.

Ich glaube, ich werde jetzt einfach den Feiertag genießen, auch wenn das bedeutet, dass etwas Arbeit für die nächsten Tage liegenbleibt. Die Sonne scheint, ich kann doch jetzt nicht im haus hocken. Echt jetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s