In Venlo aufm Bahnhofsklo

Ich war heute in Venlo, und zwar mit dem Zug. Ich hatte ein paar Kleinigkeiten einzukaufen und hatte einfach mal keine Lust auf Radfahren (ja, das kommt vor, vor allem, wenn es kühl und ungemütlich ist). Ich habe also meine Sachen eingekauft und machte mich wieder auf den Weg zum Bahnhof, als sich so langsam ein gewisser Druck in den unteren Regionen breitmachte. Da ich nun schlecht mitten in der Stadt auf die Straße pinkeln konnte, beschleunigte ich meinen Weg zum Bahnhof, um mich dort nach einer Toilette umzuschauen; mein Zug war noch mindetens eine Viertelstunde weg, also keine wirkliche Alternative (im Notfall würde ich eben warten, aber das wollte ich lieber vermeiden, zumal es der Eurobahn schonmal passiert, daß beide Toiletten im Zug außer Betrieb sind).

Nun, im Bahnhof Venlo gibt es eine Toilette, und zwar genau eine. Diese Toilette geht direkt von Bahnsteig 1 ab, durch eine münzgesteuerte Tür. Fünfzig Cent muß man einwerfen, und zwar genau fünfzig Cent, in einer Fünfzig-Cent-Münze. Die mußte ich mir erstmal beschaffen, aber es dauerte nicht allzu lange. Also, rein da. Es handelt sich bei dieser Toilette um eine selbstreinigende Toilette. Das bedeutet, daß nach jeder Benutzung die Toilette eine halbe Minute dicht ist, während der Sitz gereinigt wird. Leider wurde der Sitz nicht auch noch getrocknet, so daß ich erstmal allerlei Topa zu diesem Zweck mißbraucht habe. Meinem Geschäft konnte ich dann aber in Ruhe nachgehen. Ich bin trotzdem entsetzt, daß es am Bahnhof in Venlo nur eine einzige Toilette gibt.

Vielleicht habe ich was übersehen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s