Frohes neues Jahr!

Guten Morgen neues Jahr, guten Morgen liebes Internet, guten Morgen Welt!

Ein neues Jahr beginnt, und ein neues Blog beginnt. Mein drittes Jahresblog in Folge, und wiederum die Chance, etwas anders zu machen, das Konzept ein wenig umzumodeln. Ich habe es mit einem Post pro Tag versucht, was anstrengend und manchmal unbefriedigend war, weil die Posts teilweise nur aus einem Satz bestanden. Ich habe es ohne festen Plan versucht, was dazu führte, daß ich teilweise wochenlang gar nichts geschrieben habe (von den vier Monaten Stille am jahresbeginn ganz zu schweigen).

Ich möchte gern zu einem regelmäßigen Turnus zurückkehren, um mehr Struktur zu haben und mich selbst zu mehr Disziplin zu zwingen (was ich nicht nur hier, sondern auch in anderen Bereichen zu tun gedenke). Daher werde ich in diesem Jahr einen Wochenrhythmus einhalten und immer sonntags einen etwas ausführlicheren Post veröffentlichen. So entsteht ein fester Rhythmus, auf den man sich einstellen kann; auf der anderen Seite kann ich so auch mal etwas vorschreiben, wenn ich am Sonntag nicht da bin. Es gibt in diesem Blog-Theme die Möglichkeit, sogenannte „Asides“ zu veröffentlichen, also kurze Posts für zwischendurch. Vielleicht mache ich davon hin und wieder Gebrauch, aber die Substanz des Blogs wird am Sonntag zu finden sein. Die Themen werden sich nicht wesentlich ändern, ich schreibe über alles, was mir einfällt. Ich habe zuviel Zeug im Kopf, um mich auf ein Thema zu beschränken.

Okay, es ist Sonntag, daher hier der erste Post, und es ist Neujahrstag, daher ist es Zeit für Neujahrsvorsätze:

  • disziplinierter und organisierter arbeiten (zu Hause vor allem)
  • reisen (London und Breslau)
  • abnehmen (oder Muskeln gewinnen)
  • viel Freude haben in allen Bereichen des Lebens
  • wieder laufen gehen
  • viel radfahren
  • nicht so viele Neujahrsvorsätze machen, sondern einfach mal leben

Sollte doch gehen. Vielleicht ist das das Problem? Sollte ich mir höhere Ziele stecken? Ich belasse es mal hierbei, im Hinterkopf habe ich noch ein paar andere Sachen, aber die schreibe ich hier nicht auf.

Also, Prost Neujahr. Bis nächsten Sonntag.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde in Meta veröffentlicht und mit getaggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s